Suche

Informationen für den Übertritt

07.02.2018 Informationsabend

03.03.2018 Tag der offenen Tür

07.05.-11.05. Anmeldewoche

15.05.- 17.05. Probeunterricht

Demnächst

Donnerstag, 30. November 2017, 19:00
Elternabend 10. Klassen

rss button

Zukunft schaffen in Peru

peruVor ziemlich genau einem Jahr haben wir in Deutschland unser Abitur absolviert, uns jedoch nicht, wie viele andere, dazu entschieden sofort an die Universität zu wechseln, sondern uns gleich wieder auf den Weg in die Schule gemacht. Dieses Mal jedoch auf der anderen Seite des Pultes und gleichzeitig auch auf der anderen Seite der Welt. Seit August 2017 arbeiten wir nun schon in Arequipa, der zweitgrößten Stadt Perus, als Englischlehrer und helfen gleichzeitig in einigen Kinderheimen der Organisation „CIRCA-MAS“. Für uns in Deutschland ist es normal, nach dem Abitur (fast) jeden Weg einschlagen zu können, den man möchte. Natürlich stellen sich auch Schulabgänger in Peru der Frage, wie ihre Zukunft aussehen wird. Viele Eltern haben jedoch nicht die Möglichkeit, ihren Kindern den Besuch der Universität zu bezahlen, womit den Schülern, welche meist aus den ärmeren Randbezirken der Stadt kommen, der Schritt auf einen besseren Lebensstandard deutlich erschwert wird.

Um genau dies den Schülern von CIRCA-MAS zu ermöglichen, haben deutsche Freiwillige vor sechs Jahren das Stipendien-Projekt ins Leben gerufen, welches wir dieses Jahr gerne weiterführen wollen. Ziel des Projektes ist es, deutsche Paten zu finden, die Schülern durch die Übernahme einer fünfjährigen Patenschaft ein Universitätsstudium ermöglicht.

Am Anfang stehen zwei Examen, bei denen die jeweils fünf besten Schüler der insgesamt 35 Schulen der Organisation CIRCA-MAS teilnehmen dürfen. Mittels dieser Tests soll sich die akademische Leistungsfähigkeit der potentiellen Stipendiaten beziffern lassen. Um ihre wirtschaftliche Bedürftigkeit ermitteln zu können, werden die 40 leistungsstärksten Bewerber von uns und Psychologen zu Hause besucht. Ein Gespräch sowie ein anschließender psychologischer Test sollen schließlich dazu dienen, die Motivation und die Eignung für ein Universitätsstudium an der UNSA (Universidad Nacional San Agustín in Arequipa) zu ermitteln.

Um das Studium zu ermöglichen, werden jährlich 500 Euro benötigt. Sie umfassen Vorbereitungskosten für das Eintrittsexamen der Uni, die Examensgebühr, die jährliche Studiengebühr und monatliches „Studiergeld", beispielsweise für Fahrtkosten oder Bücher. Da uns durchaus bewusst ist, dass dies keine geringe Summe ist, gibt es auch die Möglichkeit der Übernahme eines Halbstipendiums (250 Euro/Jahr) oder der eines Viertelstipendiums (125 Euro/Jahr).

Um sichergehen zu können, dass die Spenden auch wirklich an den Stipendiaten gelangen, wird das Geld über das Spendenkonto des Referats der Mission und Weltkirche der Diözese Passau an die Organisation CIRCA-MAS in Peru weitergeleitet. Die Studenten erhalten den Betrag monatlich ausbezahlt; zur Überprüfung wird ein Rechenschaftsbericht mit Unterschriften der Studenten und der verantwortlichen Personen verlangt, der direkt vor Ort von den Freiwilligen und anschließend von Deutschland aus geprüft wird. Gleichzeitig können Sie selbst durch den direkten Kontakt mit Ihrem Stipendiaten sichergehen, dass Ihr Geld ankommt.

Wir glauben, dass eine gute Ausbildung der Schlüssel ist, sicher mit beiden Beinen im Leben stehen zu können. Außerdem ist für diese Schüler der Abschluss eines Studiums die beinahe sichere Garantie dafür, über ihren bisherigen Lebensstandard hinaus zu wachsen.

Wenn Sie an dem Projekt interessiert sind oder mehr Fragen haben, freuen wir uns über eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr Informationen gibt es auch auf unserem Blog: www.fsjperublog.wordpress/stipendienprojekt-2017
Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Lena Weinzierl, Elke Sommer, Lucie Schöner, Luisa Dellerer

Link zum Flyer (PDF) hier.

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen