Projekttag 2014: Wege des Hopfens

 20140724 brauerei01An den diesjährigen Projekttagen, die unter dem Thema „Wege“ standen, haben sich 30 Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klassen aufgemacht, den „Weg des Hopfens“ zu erkunden.
Und was bietet sich hier mehr an, als die generalsanierte „Brauerei Hacklberg“, die sich vor den Toren unserer Schule befindet, zu besuchen!
Unter der Führung des Braumeisters Werner Sicklinger haben die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die biochemischen und technischen Abläufe des Brauwesens erhalten.

Nach einem kurzen Überblick über die Geschichte der „Brauerei Hacklberg“ und des Brauwesens sind die Schülerinnen und Schüler von Herrn Sicklinger durch die für das Bierbrauen wichtigen Stationen geführt worden.
Beginnend bei der brauereieigenen Wasseraufbereitungsanlage ist es weiter in das Sudhaus, das Herzstück einer jeden Brauerei, gegangen. Von dort aus hat uns Herr Sicklinger zur Station der Hefereinzucht begleitet. Besonders an der „Brauerei Hacklberg“ ist nämlich, dass die für die Gärung wichtigen Hefepilze im brauereieigenen Labor selber gezüchtet werden. Von der Hefereinzucht sind wir weiter in den Weißbiergärkeller geschritten und dann in den neuen Gär- und Lagerkeller der Brauerei. Dort hat uns der Braumeister die komplexen chemischen Vorgänge bei der alkoholischen Gärung sowie die Unterschiede von „unter– und übergärigem“ Bier erklärt.
20140724 brauerei02Anschließend haben wir noch einen Blick in die Reinigungs- und Desinfektionsanlagen geworfen. Auch hier ist Herr Sicklinger auf die chemischen Abläufe eingegangen. Zum Schluss der Brauereiführung haben wir noch die Bierfiltrationsanlage besichtigt.
Nach einer sehr ausführlichen und informationsreichen Führung durch die Gemäuer der „Brauerei Hacklberg“ sind sich alle Schüler und Schülerinnen einig gewesen, dass in einer Flasche Bier nicht nur Alkohol, sondern sehr viele ausgewählte Naturprodukte als Ausgangsstoffe stecken und sehr komplexe biochemische und technische Schritte zurückgelegt werden müssen, damit das Produkt Bier überhaupt entsteht.

 

Christina Zitzelsberger

 

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen