Suche

Demnächst

Montag, 24. September 2018, 08:00 -
Freitag, 28. September 2018
Bauernhofaufenthalt Klasse 5b
Montag, 24. September 2018, 19:00 - 21:00
"Kindheit im Wandel"
Freitag, 28. September 2018
Klassenfotos
Freitag, 28. September 2018, 08:00 - 12:00
MFM-Projekt der 6. Kl.
Montag, 1. Oktober 2018, 08:00 -
Dienstag, 2. Oktober 2018
Klassenfotos
Montag, 1. Oktober 2018, 08:00 -
Dienstag, 2. Oktober 2018
Klassenfotos
Mittwoch, 3. Oktober 2018
Tag der deutschen Einheit
Donnerstag, 4. Oktober 2018, 08:00 -
Freitag, 5. Oktober 2018
Bewerbertraining der AOK für alle 9. Klassen
Donnerstag, 4. Oktober 2018, 08:45 - 09:30
Jahrgangsstufentests
Donnerstag, 4. Oktober 2018, 08:00 -
Freitag, 5. Oktober 2018
Bewerbertraining der AOK für alle 9. Klassen

rss button

"Laudate Dominum" - Weihnachtskonzert in St. Peter

20171221WKonzert4Das traditionelle Weihnachtskonzert des Auersperg-Gymnasiums bot wieder einmal die ganze Bandbreite der musikalischen Arbeit der Schule und erfüllte viele Eltern und Großeltern mit Stolz, die sehr zahlreich in die Haidenhofer Kirche St. Peter gekommen waren. Der Schulleiter Christian Zitzl stimmte das Publikum in seiner Eingangsrede auf das Weihnachtsfest ein, gleichzeitig gedachte er mitfühlend des vor wenigen Tagen tödlich verunglückten Julien Hellwing, Absolvent des diesjährigen Abiturjahrgangs. Das zu Beginn von Elena Breinfalk und Daniel Vilsmeier gefühlvoll vorgetragene Lied „Here for you“ vermittelte die andächtige Stimmung.

Der Schulleiter erinnerte, dass die Darbietungen der Schüler nicht nur die Anwesenden erfreuen und in Weihnachtsstimmung versetzen sollten, sondern auch im Dienste Benachteiligter stünden. Die Spenden sollten zu gleichen Teilen an die St. Sebastian Secondary School in Bethlehem in Uganda und an die Don Bosco-Schule für Körperbehinderte in Grubweg gehen.

Das von der Fachbetreuerin für Musik Brigitte Glas zusammengestellte Programm legte den Schwerpunkt weniger auf die Solisten, sondern mehr auf die unterschiedlichsten Vokal- und Instrumentalensembles und bot eine Mischung aus Traditionellem und Modernem. So interpretierten die Schüler einerseits Stücke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Wolfgang A. Mozart, andererseits aber auch von George Gershwin, Chris de Burgh und Justin Bieber. Der kraftvolle Vortrag der „Weihnachtssonate“ durch die Bläsergruppe „Freudenblech“ unter Leitung von Christoph Rose stand im Kontrast zu den darauf folgenden sauber intonierten zarten Klängen des von Elisabeth Thoma angeführten Querflötenensembles und des anrührenden Harfensolos von Anna Orttenburger, die anschließend auch die von Bianca Helmbrecht und Paul Melissen überzeugend vorgetragene Weise aus Neapel begleitete.

Die meisten Schüler präsentierten ihr musikalisches Können in den zwei großen Orchestern, dem von Brigitte Glas geleiteten Unter- und Mittelstufenorchester und dem Oberstufenorchester, geführt von Margit Weinberger. Beide Ensembles überzeugten durch souveränes, klangvolles und sicheres Spiel. Die hohe Qualität der Streicher konnte der Zuhörer beim Vortrag von Bachs Brandenburgischem Konzert Nr. 3 durch das zehnköpfige Kammerorchster erfahren.

Aber auch die Chorarbeit wird in Freudenhain großgeschrieben, was zuerst die von Christoph Rose einstudierten Lieder des Chors der 5. und 6. Klassen zeigten, die die Weihnachtsfreude noch ganz kindlich und unmittelbar ausdrückten. In der anschließend auftretenden Mittelstufe gibt es sogar mehrere Chorensembles, alle unter der Leitung von Claudia Seibold. Steigerung boten das „Agnus Dei“ aus der Jazzmesse und „Sussex Carol“, souverän vorgetragen durch den Kinderchor. Im letzten Teil des Konzerts stand der von Brigitte Glas und Kurt Brunner geleitete Oberstufenchor im Mittelpunkt, der mit seinem Stimmvolumen, seiner Klangprägnanz und seinem kraftvollen Ausdruck bestach und in dem triumphalen „Hosanna to the King“ im Zusammenklang mit der Orgel den gesamten Kirchenraum erfüllte. Im Wechsel zu den Chorwerken erklangen solistische Beiträge von Chris de Burgh und Justin Bieber, wunderbar vorgetragen von Niklas Czerny und Daniel Vilsmeier. Im klassischen gesanglichen Bereich beeindruckten Jennifer Schäfers reife Altstimme zu Bachs Orgelklängen und Marie Groß‘ wunderbarer Sopran bei Mozarts „Laudate Dominum“, das sie gemeinsam mit dem Chor der Q 12, begleitet von Streichern, vortrug.

Sehr gelungen empfanden viele Besucher des Konzerts auch die Auflockerung des musikalischen Programms durch einzelne, nach vorne tretende Schüler, die besinnliche Texte vorlasen. Der lange Abend endete mit einem gemeinsam angestimmten „Macht hoch die Tür‘“. Nun kann Weihnachten kommen!

(Text: Marie-Luise Täuber; Fotos: Katharina Martin)

 20171221WKonzert1        20171221WKonzert3                                                       20171221WKonzert2 

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen